Nachrichten
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Wochenplan
Verein, Organisation
Internetzeitung 2020
Internetzeitung 2019
   RGA Interwiew E. Schneider
   RGA Kinder Abenteuersport
   RGA Behindertensport im RTB
   RGA Bericht Hockeyaufstieg
   RGA - Ulrike Kirchhoff 1
   Hockeyweltmeisterin Ulrike Kirchhoff
   Bergische 50 Kilometer
   Fahrradkurs
   Der integrative Laufkurs
   NRW Sportplakette E. Schneider
   D. Noss. Abschied als Vorsitzender
   10 Jahre Behindertensport
   Lauftreff
   Wirbelsäulengymnastik I und II
   Eltern + Kind
   Sport-Spiel-Spass unter 6J.
   Sport-Spiel-Spass 6J.+
   Fitte Kids
   Powergirls
   HIP-HOP
   Tip-Top-Fit
   LG Remscheid Bericht
   DM-Titel für Alina und Jan Garweg
   Yogakurs
   Fitnessgymnastik dienstags
   Fitness Maenner
   Sportabzeichen 2019
   Pilates
   Abenteuersport für Kinder
   Seniorensport
   PAD Power-Ausdauer-Dynamik
   Taekwon-Do
   Selbstverteidigung
   Hockeybericht 2019
   RP Edgar Schneider
   Handicap-Sportgruppe
   Frauenturnen mit Bea
   Marathonteam
   Wanderung RTB-MT
   WSG bei Bea
   Radtour der Leichathleten
   Volleyball
   Leichtathletikabteilung
   Bürgermedaille für D. Noss
   Fitness-Yoga
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
Internetzeitung 2015
Internetzeitung 2014
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



Hockeybericht 2019

Das Jahr 2019 hat viele Ereignisse mit sich gebracht.

Ich freue mich auf dieses Abwechslungsreiche Jahr zurück blicken zu können. Mit dem Abschluss der Hallensaison 2018/2019 konnte das Herrenteam in die 1. Verbandsliga aufsteigen.
Das diesjährige Hallenabschlussturnier der Hobbymannschaft war erneut sehr erfolgreich und die geladenen Teams haben sich in zahlreichen Spielen die Stirn geboten. Inzwischen ist das Turnier in der Hobbyszene ein muss und es gibt frühzeitig Anfragen um sich anzumelden.
Im Frühjahr dann nach langen Gesprächen, Platzbesichtigungen und Konzepterarbeitungen mit allen Vereinen im Stadion Reinshagen, der Stadt Remscheid und dem Sportbund Remscheid gelang es für das Stadion Reinshagen zwei Kunstrasenspielfelder zu erlangen. Mit dem Ratsbeschluss kehrte zunächst etwas Ruhe in die Diskussion um den Kunstrasen ein. Für den RTB und vor allem dem Hockey konnte man erreichen, dass ein unverfüllter Kunstrasen, welcher bewässert wird, verlegt wird.
Das Sport- und Familienfest wurde auch in diesem Jahr ein toller Erfolg, und der Remscheider Sportbund wurde tatkräftig durch die Hockeyabteilung unterstützt
Zur neuen Feldsaison des Erwachsenenbereichs konnte der RTB erstmalig in der Vereinsgeschichte eine Damenmannschaft melden. Ich hoffe, dass wir uns lange an diesem Team erfreuen können. Für mich ist es ein Zeichen, dass Hockey in Remscheid auch im Mädchen und Damenbereich erfolgreich ist.
Zum Winter hin sind wir nach einigen Trainerveränderungen in den Teams erfolgreich in die Halle gestartet. Hier hoffen wir auf viele spannende Heimspiele im Herren- und Damenbereich, sowie aufregende Turniere im Jugendbereich.
Eins bleibt festzustellen, jedes Kind und auch jeder Erwachsener ist immer Willkommen und kann beim Hockey seine Heimat finden. Wir freuen uns über jede Verstärkung, denn dies hilft uns allen, da die Mannschaften durchweg gerne mehr Mitspieler verzeichnen würden.
An dieser Stelle genug von mir. Die Teams werden den interessanteren Rückblick liefern.
Florian Zwanzig
Abteilungsleiter

Bambinis
Trainer: Paul Schopphoff und Nils Isringhaus

Zum Wechsel in die Hallensaison hat sich Ulrike Kirchhoff leider nach vielen Jahren aus dem Training der Bambinis zurückgezogen - für ihre Zeit und ihren Einsatz einen herzlichen Dank. Ab jetzt übernehmen Nils Isringhaus und Paul Schopffhoff das Training der Kleinsten. Trotz des Trainerwechsels in dieser Saison bleibt die Mannschaft motiviert und die Kinder kommen jedes Training mit viel Spaß wieder.
Rückblickend auf das Jahr 2019 kann man sagen, dass trotz des Abganges einzelner Kinder in die nächsthöhere Altersgruppe, die Mannschaft sehr zusammen gewachsen ist. Die Mannschaft freut sich auf die kommende Hallensaison und auf hoffentlich neue Kinder, die genauso viel Spaß an einer guten Mischung aus Bewegung, Spaß und Hockey haben.
Durch die enge Betreuung zweier Trainer, ergibt sich die Möglichkeit jedem Kind und Neuzugang die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken und jedem Tipps und Tricks im Hockey bei zu bringen.

Knaben/Mädchen D und Knaben/Mädchen C
Trainer: Gina Koschmieder und Tobias Dick

Unsere Knaben/Mädchen D und C spielen seit der Hallensaison 2017/18 in einer Spielgemeinschaft mit der ETG Wuppertal. Die Turniere machen unseren Spieler*innen immer viel Freude und bei den Siegen können unsere RTB Spieler*innen mit Toren beitragen. Die Kinder entwickeln sich stätig weiter und behalten trotz eines geschwächten RTB Kaders die Lust am Hockey.

Die Spielgemeinschaft mit der ETG Wuppertal ist im Moment die einzige Möglichkeit den Knaben/Mädchen D und C Spielern*innen den Spielbetrieb zu ermöglichen. Unser Ziel ist es, bald wieder mit den Kindern als reiner RTB im Spielbetrieb teilzunehmen und freuen uns über jedes Kind, dass unser Team verstärkt und die Sportart Hockey erlernen möchte.

Knaben B/C
Von Wienke Dirks

Die Knaben B/C spielen nun seit knapp zwei Jahren in dieser Konstellation als Team zusammen und das durchaus erfolgreich. Während der letzten Feldsaison wurden die Spiele wieder auf dem ¾ Feld bestritten. Leider war der Kader nicht so groß, dass man jederzeit mit genug Auswechselspielern antreten konnte. Dennoch haben die Jungs Kampfgeist bewiesen und viele tolle Spielzüge und noch mehr schöne Tore geschossen. Die Feldsaison wurde auf einem guten sechsten Platz (von zehn) in der Tabelle abgeschlossen. Nach den Sommerferien kam Wienke Dirks mit neuen Eindrücken und hoher Motivation als Trainerin zurück zur Mannschaft, sodass sich das neue Trainerteam nun aus Wienke und Hagen Dirks, sowie Gina Koschmieder zusammensetzt. Die Hallensaison hat nun auch gerade wieder begonnen und die Mannschaft konnte am ersten Turniertag schon mit vier Punkten aus zwei Spielen nach Hause fahren. Es wird fleißig trainiert, sodass die nächsten Spieltage genauso erfolgreich werden.


Männliche Jugend B
Dieses Jahr trennte sich die männliche Jugend B von ihrem Langjährigen Trainer Michael Lehman. Aufgrund der zeitintensiven Arbeit mit den Herren, war es ihm leider nicht mehr möglich beide Mannschaften zu trainieren. Ersatz fand sich mit Niklas Weber, der die Jungs zur Feldsaison übernahm. Wie auch im letzten Jahr schloss sich der RTB zu einer Spielgemeinschaft zusammen. Mit der männlichen Jugend B der ETG Wuppertal konnte aber nicht an den Erfolg aus dem letzten Jahr angeknüpft werden. Ein Tabellenplatz im unteren Bereich war die Folge. Nach der nicht so erfolgreichen Feldsaison, geht es für die Jungs wieder in die Halle. Aktuell steckt das Team, unter Leitung des neuen Trainers Martin Küpper, in der Vorbereitung. Voll motiviert und gewillt, um in die Erfolgsspur zurückzukommen.
Neben dem Spielbetrieb nahmen die Jungs wieder beim Vorbereitungsturnier in Bad Kreuznach teil. Mit Unterstützung der weiblichen Jugend A hatten alle wieder einen Riesenspaß und freuen sich auf das nächste Vorbereitungsturnier.


RTB Hockey Damen
Trainer: Niklas Weber & David Schoewer-Witt
Bericht von: David Schoewer-Witt

Mit dem Beginn der diesjährigen Hallensaison starteten die Mädels und die beiden Trainer bereits in ihre sechste gemeinsame Saison. Die Saison - ebenso besonders, wie schwierig -wird mit Sicherheit lang und kräftezehrend. Aber wieso besonders? Nun ja, der RTB stellt zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Damenmannschaft im Hockey. Das allein ist schon ein Grund zum feiern und kann alle Mädels mächtig stolz machen. Ein Großteil der Truppe spielt nun schon seit klein auf zusammen. Alle durchliefen gemeinsam die verschiedenen Altersklassen. Hierbei erlebten sie auch den ein oder anderen Trainer. Zusätzlich zu diesem Kern kamen zur Feldsaison 2019 noch vier Rückkehrer dazu. Zusammen bilden sie den 17- Frau starken Kader der Damenmannschaft.
Das, was leider aber auch ganz logisch zu erwarten war, trat auch ein: Der Sprung vom Jugend-Hockey zum Erwachsenen-Bereich ist gewaltig, und so mussten die Mädels in den Duellen das ein oder andere Mal eine menge Lehrgeld bezahlen. Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Mehrzahl der Mannschaft eigentlich noch im Jugendbereich spielberechtigt ist und wir so immer die jüngste Truppe der Liga stellen. Während der Feldsaison lieferten die Mädels trotz der Umstände kämpferisch gute Leistungen ab und so konnten auch die ersten Punkte eingefahren werden. Auch in der Halle wird man sich dran gewöhnen müssen, nicht mehr zwingend um die ersten Plätze mitzuspielen, sondern, dass jedes Spiel ein harter Kampf wird und jede alles aus sich heraus holen muss, um erfolgreich zu sein. In der Mannschaft steckt riesiges Potenzial und man muss sich keinesfalls verstecken. Die kommende Saison wird zeigen, wie weit man schon ist. Die Mannschaft und die Trainer werden versuchen, alles herauszuholen, um erfolgreich zu sein.
Mindestens genauso wichtig wie das sportliche, ist der Spaß und die Chemie im Team! Hier passt alles zusammen: Diesen Herbst ging es das erste Mal gemeinsam mit der Herrenmannschaft auf das allzeit beliebte Turnier in Moormerland. Das Wochenende verlief einwandfrei und alle kamen auf ihre Kosten.
Team und Trainer funktionieren gut und haben jede Menge Spaß zusammen. Das Jahr wird wie üblich mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier abgeschlossen.
Sowohl das Team, als auch die Trainer freuen sich auf das kommende Jahr, die bevorstehenden Aufgaben und die Zusammenarbeit. 2020 soll die stetig gute Entwicklung fortgesetzt werden. #nurderRTB


Aufstieg und Eingewöhnung
Das Jahr 2019 der 1. Herren des RTB-Hockey
von Matthias Voigtländer

Das zurückliegende Jahr 2019 ist ein besonderes für die 1. Herrenmannschaft der Hockeyabteilung des Reinshagener Turnerbunds. Im ersten Jahresquartal stand die Rückrunde in der 2. Verbandsliga in der Halle an. Die Herren des RTB hatten sich dort während der Hinrunde äußerst gut geschlagen und konnten auch 2019 weiter Punkte sichern. Durch starke und konzentrierte Leistungen schafften die 1. Herren etwas, das in der Geschichte der Hockeyabteilung noch nicht häufig geschehen ist: Schon vor dem letzten Spieltag sicherte sich der RTB den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Dieses Ereignis wurde gebührend gefeiert. Eine tolle Mannschaftsleistung unterstützt durch ein engagiertes Trainerteam!
Nach kurzer Pause im Frühjahr, in der die Mannschaft traditionell das Euro Hockey League Turnier in Eindhoven besucht hat, um Spitzenhockey, niederländische Brauerzugnisse und gemeinschaftlich ein schönes Wochenende zu verleben, startete die Feldsaison. Den Schwung durch den Erfolg in der Halle versucht die Truppe von Trainer Michael Lehmann auch auf das Hockeyfeld mitzunehmen. Dies gelang nur teilweise in der 2. Verbandsliga, in der man aktuell spielt. So konnte sich das Team zum Teil gegen einige Gegner behaupten und Siege einfahren, aber es gab in engen Spielen auch die ein oder andere Niederlage. Aktuell steht der RTB auf Platz 6 der Liga, in der 8 Mannschaften um den Aufstieg spielen. Gerade die Leistungen des Feldhockeys sind eng verknüpft mit den Trainingsbedingungen. Nach wie vor trainieren die 1. Herren, wie auch der Rest der Hockeyabteilung, auf einem sandverfüllten Platz auf der Anlage des Stadion Reinshagen.
Die durch die Stadt angekündigten großen Sanierungsmaßnahmen, die auch die Erneuerungen des Belags des aktuell genutzten Platzes beinhalten, geben Hoffnung auf Besserung. Die Hockeyherren sind bereit ihren Anteil der zu leistenden Muskelhypothek einzubringen, dennoch muss unbedingt darauf geachtet werden, dass es mit Blick auf den neuen Belag des Platzes keine Kompromisslösungen gibt. Die Hockeyabteilung benötigt einen wasserverfüllten kurzflorigen Untergrund.
Nach der Sommerpause mit Teilnahme am Ems-Ufer-Turnier in Rheine, starteten die Hockeyherren in ihre Saison in der 1. Verbandsliga. Deutlich ist der Niveauunterschied zu spüren und die Mannschaft hat sich aktuell noch nicht ganz daran gewöhnt. In den gespielten Partien konnte man zwar gut mithalten, allerdings fehlte mehr als einmal das letzte Quäntchen Glück. So muss der RTB sich momentan mit dem letzten Tabellenplatz begnügen, hat aber nach wie vor Kontakt zu den höherliegenden Plätzen.
Die 1. Herren laden alle Interessierten ein, sich ein Spiel in der Halle West anzuschauen. Alle Spieltermine sowie aktuelle Informationen rund um die Hockeyherren sind auf Facebook zu finden.


Bergische Hockeysensen
Von Ulrike Kirchhoff
Ein bewegtes und sehr unterschiedliches Jahr liegt aus sportlicher Sicht hinter den Bergischen Hockeysensen. Das Elternhockey-/Hobby-Team des RTB zeigte viel Licht in der Hallensaison, auf dem Feld gab es indes ein wenig Schatten. Drei Wanderpokale eroberten die Sensen im Jahr 2019 in der Halle: In Wuppertal, Köln-Dünnwald und Dormagen triumphierte die bunt zusammengewürfelte Truppe, die auch bei den weiteren Hallen-Turnieren zu überzeugen wusste. Ein Highlight war zudem auch der eigene „Sensen-Cup“ in der Halle West, der bereits zum 5. Mal ausgerichtet wurde und den letzten Endes die „Hot Stox“ aus Erftstadt gewinnen konnten. Im März 2020 ist die nächste Ausgabe fest eingeplant! Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen der Hallen-Saison war dann auch noch der WM-Titel für Trainerin Ulrike Kirchhoff, die mit der deutschen Ü-45-Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Hongkong triumphieren konnte.
Weniger erfolgreich aus sportlicher Sicht verlief die Feldsaison. Hier konnten nur wenige Turniere besucht werden, bei denen es dann zumeist auch nicht wirklich rund lief. Waren in der Halle einige verletzungsbedingte Ausfälle und Absagen aufgrund anderer Verpflichtungen noch eher gut zu verkraften, wirkten sich diese Umstände auf dem Kunstrasen nun spürbarer aus. So sind die Sensen auch weiterhin auf der Suche nach weiteren Mitspielerinnen und Mitspielern. Wer Interesse hat, in diesem bunten, lustigen Haufen mitzumischen, der ist herzlich eingeladen, bei den Trainingseinheiten reinzuschnuppern! Hockey-Kenntnisse sind nicht erforderlich. Während der Hallensaison trainieren die Hockeysensen dienstags von 20 bis 21.30 Uhr, während der Feldsaison freitags von 18.30 bis 20 Uhr.
Natürlich ist der sportliche Ehrgeiz nicht unwichtig, dieser ist im Elternhockey aber längst nicht alles. So stehen auch immer wieder gemeinsame Aktivitäten und vor allem der Spaß, im Team etwas Hockey zu spielen und gemeinsam etwas zu unternehmen, ganz oben.

Druckversion          © 2004-2020 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.